Zwei Vizemeistertiel bei den Deutschen Marathonmeisterschaften


Bei nahezu idealen Bedingungen fanden am gestrigen Sonntag in Düsseldorf die Deutschen Marathonmeisterschaften statt. Mit einem Team von sechs Läufern war die LG Region Karlsruhe so stark vertreten, wie nie zuvor bei dieser Meisterschaft. Allen voran Simon Stützel hatte sich im Vorfeld Chancen auf eine Podiumsplatzierung und eine schnelle Zeit gemacht.

Lange konnte er in der großen Spitzengruppe, die von den Tempomachern Hendrik Pfeiffer und Tobias Blum bis zur Halbmarathon-Marke angeführt wurde, mitlaufen und passierte gemeinsam mit den anderen Läufern die Streckenhälfte nach 67:23 min. Bei Kilometer 27 setzten bei Simon leider Wadenkrämpfe ein, sodass er sich mit großem Willen bis ins Ziel kämpfte und dort völlig erschöpft zusammensank. Eines seiner anvisierten Ziele erreichte er, sichtlich enttäuscht über die für ihn unerklärlichen Probleme, trotzdem. Er sicherte sich mit einer Zeit von 2:18,58 Stunden, hinter Tom Gröschel, der in 2:13:49 Stunden ein tolles Rennen zeigte, die Silbermedaille und somit den Deutschen Vizemeistertitel.

Damit verhalf er auch der Mannschaft zu einem großartigen Ergebnis. Lediglich elf Sekunden fehlten zum Titel und so konnten sich Sebastian Pieczarek und Karsten Müller, die in 2:32:25 Stunden, bzw. 2:32:46 Stunden hervorragende neue Bestzeiten liefen, gemeinsam mit Simon über den zweiten Rang in einer Gesamtzeit von 7:24:08 Stunden freuen.

Auch die anderen drei Läufer aus dem Laufteam des KIT überzeugten mit starken Zeiten. Mit einer geschlossenen Teamleistung und ebenfalls neuer persönlicher Bestzeiten kam die zweite Mannschaft der LGR auf eine tollen fünften Platz. Stefan Fritz führte das Team mit einer Zeit von 2:34:38 Stunden an, es folgte ihm in 2:37:50 mit neuer Bestzeit Patrick Hilpert, bevor Alexander Sutschet das Team nach 2:42:50 Stunden vervollständigte. In insgesamt 7:54:46 Stunden zeigten auch sie eine großartige Leistung.

Alle Läufer der LGR haben bei diesen Meisterschaften absoluten Topleistungen gezeigt und haben sich die Erholung, auch von dem zeitintensiven Vorbereitungstraining, deutlich verdient.

Ergebnisse

Ergebnisse Mannschaftswertung