Zahlreiche Bestleistungen in Pfungstadt

Ein großer Teil der Läufergruppe bestritt am vergangenen Samstag nicht die Meisterschaften in Ulm, sondern machte sich wie schon in den Vorjahren auf den Weg zur Laufgala nach Pfungstadt. Grund dafür waren in erster Linie die stark besetzten Felder bei der Veranstaltung in Hessen.

Christoph Kessler lieferte im 800m B-Lauf ein überzeugendes Rennen, insbesondere auf den letzten 100 Metern, in einer Zeit von 1:47,64 min. Schade war, dass der Veranstalter durch die Laufeinteilung das direkte Duell mit Marc Reuther verhindert hatte, da dieser im A-Lauf startete. 

Über die 800m lief U20-Athlet Lorenz Herrmann, der sich am letzten Wochenende als Tempomacher für Christoph einsetzte, zu neuer persönlicher Bestzeit in 1:52,15 min und unterbot damit auch die C-Kader Norm. Auch Alexander Kessler verbesserte seine Bestleistung über die zwei Stadionrunden (1:55,32 min).
Carolin Kleyer präsentierte sich stark in 2:17,61 min, wobei sie ihr Rennen im Alleingang von vorne weg bestritt.

Über die 1500 m Distanz lief Linda Geißler im A-Lauf zu einer neuen persönlichen Bestzeit von 4:37,53 min. Damit qualifiziert sie sich nicht nur für die Teilnahme an der U20-DM sondern unterbot auch die Norm für die deutschen Meisterschaften in der Altersklasse U23.
Sarah Hettich lief im gleichen Lauf eine Zeit von 4:37,98 min, wobei sie mit dem noch zu hohen Tempo zu kämpfen hatte.
Collin Haug lief über dieselbe Distanz eine Zeit von 4:24,27 min.

Gleich vier LGR Athletinnen bestritten das 3000 m Rennen, in welchem Johanna Flacke sich selbst für ihren couragierten Auftritt, vor allem im Mittelteil, mit PB belohnen konnte. 9:50,57 min bedeuten gleichzeitig auch die Norm für die U23-DM in Heilbronn. Im selben Rennen konnten auch Johanna Krischke (10:07,86 min) und Sophia Kaiser (10:05,38 min), beide mit persönlicher Bestleistung, überzeugen, genauso wie Michaela Stützel (10:26,23 min). Johanna sicherte sich damit auch die Norm zur U23-DM über 5000m, da hier die Vorleistung über die 3000m ausreichend ist.

Bei den Männern konnte Jan-Lukas Becker den 3000 m Lauf souverän in 8:33,68 min gewinnen; eine gute Vorbereitung für die DM in Nürnberg. Dahinter rief auch Joshua Klein in 9:08,96 min eine gute Leistung ab.

Ergebnisse