Schwierige Bedingungen beim Abendsportfest in Köngen

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen einige unentwegte LGR-ler beim alljährlichen
Abendmeeting in Köngen an den Start. Den Anfang machte Nina Garay im Weitsprung der Frauen,
der bei guten Windbedingungen in der Spitze sehr ordentliche Ergebnisse brachte, leider aber auch
zu viele ungültige Versuche. Nina bestätigte ihre seit Wochen gute Form und belegte schließlich
knapp geschlagen Platz zwei mit 5,84 Meter. Neuland betrat Arthur Kudnikov im Männerfeld bei
seinem Start über 400m in 53,22 Sekunden.
Schwer hatten es besonders die Mittelstreckler bei diesen Temperaturen und dennoch gab es eine
Vielzahl an Läufen, die allerdings häufig gemischt ausgetragen wurden, heißt alle Altersklassen und
Männer und Frauen gemeinsam. U18- Läufer Niklas Wiezcorek startete über die schweißtreibenden
3000 Meter und belegte mit 9:32,49 Minuten letztendlich Platz acht in einem gut besetzten Feld der 3000m-Läufer, bleib aber gut 15 Sekunden unter seiner Saisonbestleistung von Walldorf. Sein Kollege Sven Kistner erreichte trotz der schwierigen Bedingungen über 1500 Meter mit 4:36,57 Minuten eine neue Saisonbestleistung und konnte zufrieden sein.
Nicht zufrieden war Nina Garay über die erreichte 200 Meter Zeit. Etwas zu zaghaft in der Kurve
angelaufen blieben die Uhren bei 25,80 Sekunden stehen, was Platz drei bedeutete. Marvin Hock
gewann zum Abschluss des Meetings im letzten und schnellsten Lauf in guten 21,94 Sekunden bei
Windstille die 200 Meter der Männer. Durch die intensive Vorbereitung der Staffel auf die Deutschen Meisterschaften nicht ganz frisch, ist diese Zeit aber eine Bestätigung seiner guten Form. Am Wochenende wird die 4 x 100 m der Männer versuchen mit maximalen Wechseln das Ziel für 2019 zu erreichen - mit einer Zeit unter 41 Sekunden nach Berlin zur DM zu fahren.

Ergebnisse