Mittelstreckler-Quartett hakt die DM-Norm in Sindelfingen ab

Gleich vier 800m-Läufer aus der großen Mittelstreckengruppe konnten beim Hallenmeeting in Sindelfingen die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften abhaken, doch auch viele andere Athletinnen und Athleten überzeugten mit starken Auftritten.

Das 800m-Rennen der Männer wurde komplett von Kaderathlet Christoph Kesser gepaced, der selbst in einer Zeit von 1:50,08min siegte.
Gemeinsam mit ihm unterboten auch seine drei Trainingskollegen Pascal Kleyer (1:50,45min), Holger Körner (1:52,08min) und Neuzugang Tobias Ferreira in 1:52,14min die Norm für die Deutschen Meisterschaften.

 

Nur knapp über der 2-Minuten Marke blieb Nils Kleber in 2:00,05min, was für ihn eine neue Hallen-Bestleistung bedeutete. Auch Max Feinauer (2:00,32min) und Sascha Baß (2:01,49min) erliefen sich eine neue persönliche Bestleistung über 800m.

Jannik Arbogast lief eine Woche nach seiner Rückkehr aus dem Trainingslager über 1500m ein souveränes Rennen in 3:53,14min, womit er die DM-Norm über 1500m und über 3000m abhaken konnte. Unterstützt wurde der amtierende deutsche Meister über 10km von Christoph Wallner, der ihn bis 800m als Tempomacher hervorragend unterstützte.

Adeline Haisch sicherte sich die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der U20 über 800m mit einem Rennen in 2:14,66min.

Franziska Stöhr präsentierte sich stark auf der Unterdistanz über 200m in 26,49sec.
Auch Lorenz Herrmann zeigte sich in guter Form in 50,99sec auf den für ihn kurzen 400m.
Über 1500m lief U18 Athlet David Mahnke um nur sieben Zehntel an der DM-Norm vorbei in 4:10,94min.

.

 

Ergebnisse