„Meile“-Wochenende wieder ein voller Erfolg

Aus LGR-Perspektive hatte das vergangene Wochenende ja gleich zwei Höhepunkte: In leistungssportlicher Hinsicht war es das sehr erfolgreiche Abschneiden von Jannik Arbogast (MTV) und Melina Tränkle (TSV Weingarten) bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter in Ohrdruf, wo Silber und Bronze heraussprangen (siehe gesonderter Bericht). In gesamtsportlicher Sichtweise waren es aber zudem sicherlich die Organisation und Durchführung der Badischen Meile, was jedes Jahr wieder eine große Herausforderung für alle Mitwirkenden bedeutet.

Der Erfolg dieses Laufevents über 8,88889 Kilometer ist bekanntermaßen Voraussetzung und Nährboden der in den letzten Jahren deutlich angestiegenen leistungssportlichen Aktivitäten der LGR, die uns inzwischen auf Rang 11 der Deutschen Vereinsrangliste geführt haben. Um nur einen Vergleichswert zu nennen: lag 2009 der finanzielle Aufwand für Meldegelder, Fahrtkosten und Übernachtungen im Rahmen von Deutschen Meisterschaften noch bei 3.800 Euro, so ist dieser bis 2014 auf 35.000 Euro angestiegen! Man sieht also, wie wichtig der Erfolg und damit eben auch das finanzielle Ergebnis der „Meile“ für die Handlungsfähigkeit der LGR sind. Schließlich kommt der Überschuss aus dem „Gute Laune-Lauf“, der aus der Karlsruher Eventszene gar nicht mehr wegzudenken ist, voll und ganz dem LGR-Leistungssportbetrieb zu Gute.

Und die gemeinsame Kraftanstrengung der LGR-Verantwortlichen und -Mitglieder im Vorfeld sowie an den beiden Veranstaltungstagen hat auch in diesem Jahr wieder hervorragend geklappt und das Gelingen des Megaevents gewährleistet. So konnten die „alten“ Partner fast alle bei der Stange gehalten, sogar einige neue hinzugewonnen werden. Das Starterfeld für den Hauptlauf war mit 6.000 Läufern sowie 500 Walkern und Nordic Walkern bereits zwei Wochen vor dem Startschuss ausverkauft, und die Organisation mit Patrick Scheef, Holger Wlasak und Klaus Link in der Hauptverantwortung sowie unzähligen, aber schon vielfach erfahrenen LGR-Helfern hat fast reibungslos funktioniert. Sogar die Medaillen und Funktionsshirts haben diesmal ausgereicht um auch den letzten Walker oder Nordic Walker mit den begehrten Souvenirs zu beglücken. Zu guter Letzt hat auch noch das Wetter weitgehend mit dem Engagement der vielen Helfer mitgehalten – nicht selbstverständlich angesichts der trüben Vorhersagen. Viel besser konnte es also gar nicht laufen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Die sportliche Seite der „Meile“ ist schnell erzählt: Die Siege und Treppchenplatzierungen in der Gesamtwertung für Männer und Frauen sowie im KIT U19-Jugendcup gingen zum Leidwesen einiger anderer Läufer/innen fast alle an Athlet/innen der LGR, die in gewohnt starker Manier das große Feld der Laufbegeisterten beherrschten. Dabei starteten einige zum ersten Mal für das „Laufteam rennwerk“, also für unseren neuen Partner für Sportbekleidung, der just am „Meile“-Wochenende sein Ladengeschäft in der Kaiserstraße, zwischen Marktplatz und Schloss eröffnete. Die Gesamtsieger hießen am Ende Felix Wammetsberger (SG Siemens) und Lena Knirsch (MTV), die Gewinner des U19-Cups waren Jan Anstett (MTV) und Johanna Krischke. Die Schulwertung ging an das Gymnasium Neureut, das mit über 50 Meldungen alle anderen Schulen weit übertraf.

Bleibt zu hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr, mit einem dann aufgrund der Karlsruher Baustellenlandschaft deutlich veränderten Kurs auf der gewohnten Erfolgsspur bleiben. Engagement und Kompetenz unserer Gesamtmannschaft stimmen mich diesbezüglich jedenfalls zuversichtlich.

Ergebnisse und Mediathek

Laufreport