LGR Läuferin Sophia Kaiser startet in Kanada für das NCAA Team 

Ganz unverhofft bekam Sophia Kaiser während ihres Austausch-Semesters in Vancouver die Chance das dortige Division II Cross-Country Team zu unterstützen.

„Obwohl ich eigentlich nur in der Gruppe mittrainieren wollte, setzte die Coachin der Simon Fraser University gleich alle Hebel in Bewegung und schaffte es, meine Registrierung und Startberechtigung bei der NCAA innerhalb einer Woche abzuschließen.
Überhaupt ist die Unterstützung, welche die Athleten hier erhalten unglaublich: von Physiotherapie über Sportpsychologie bis zu speziellen Tutoren, die bei universitären Schwierigkeiten helfen, wird alles für die Sportler zur Verfügung gestellt. Ich hatte ein so umfassendes Fördersystem in Kanada nicht erwartet.


Der Trainingsaufbau gleicht unserem LG-Training sehr.
Neben Dauerläufen werden zweimal wöchentlich Tempoeinheiten auf den hügeligen Trails in der Nähe der Universität absolviert, doch an die vielen Steigungen und das ständige Regenwetter in „Raincouver“ muss ich mich erst gewöhnen.

Eine Woche nach meinem ersten Training saß ich bereits im Flieger nach San Diego, Kalifornien. Die SFU ist stolz, sich das einzige kanadische NCAA Team nennen zu dürfen. Dies bringt mit sich, dass alle Rennen in den USA stattfinden und mich und das Team in den kommenden Wochen viele Flugreisen erwarten.
Bei dem eher kleinen Rennen direkt an der Pazifikküste konnte ich den dritten Gesamtrang für mich verbuchen und mich mit dem Team über Platz 2 freuen, wobei mir die relativ flache Strecke sicherlich sehr entgegen kam.
In den kommenden Rennen werden wir versuchen uns für die „Nationals“ Anfang Dezember zu qualifizieren.“ - Sophia Kaiser