LGR-AthletInnen erfolgreich bei den Einlagewettbewerben des BW Bank-Meetings

LGR-Athleten beim BW Bank Meeting13.02.11 Karlsruhe - Wie schon in den vergangenen Jahren erhielten auch diesmal einige regionale Talente die Möglichkeit, sich im Rahmen verschiedener Einlagewettbewerbe beim Internationalen BW Bank-Meeting vor großer Kulisse in der Europahalle zu präsentieren. Auch einige LGR-Nachwuchskräfte durften dabei ihr leichtathletisches Können vor den etwa 4.500 Zuschauern unter Beweis stellen. Besonders gut gelang dies Kevin Nwaoha in dem erstmals ins Programm aufgenommenen Weitsprungwettbewerb der männlichen Jugend B, da er die Konkurrenz nicht nur gewinnen konnte, sondern zugleich seine bisherige Bestmarke um fast einen halben Meter übertraf. Mit seinen 6,77 Metern hat er eine bemerkenswerte Duftmarke für die kommende Freiluftsaison gesetzt!

Noch während der Weitsprung im Gange war, konnte sich in der Altersklasse der SchülerInnen A der regionale Leichtathletiknachwuchs aus dem badischen und pfälzischen Raum im 60 Meter-Sprint messen. Die drei für das Finale qualifizierten LGR-Schüler Stefan Kohler, Philipp Ziel und Jannik Wipfler liefen dabei jeweils persönliche Bestzeiten und belegten schließlich die Plätze 3, 4 und 8.

Gleich anschließend bot sich auch den im eine Woche zuvor durchgeführten Sparkassencup Karlsruher Schulen qualifizierten „SprinterInnen“ der Jahrgänge 1998 und jünger die Gelegenheit, ihre jeweiligen Lehranstalten in einem 60 Meter-Sprint zu vertreten. Während bei den Jungs Alex Baudot mit seinem 4. Rang die Fahnen der LGR hochhielt war das Mädchenfinale von unseren erfolgreichen B-Schülerinnen geradezu dominiert. In der Klassezeit von 8,26 s gewann Linnea Waltenberger überlegen, gefolgt von Suhaila Khorassani, Clara Furtwängler und Eva Wiederstein sowie Lailah Furrer, die auf dem sechsten Platz im Ziel einlief. Sicherlich war der Auftritt neben den „Großen“ der Leichtathletikszene ein besonderes Erlebnis für alle qualifizierten SchülerInnen.

Im weiteren Verlauf des BW Bank-Meetings, das zu später Stunde mit dem neuen deutschen Hallenrekord durch Silke Spiegelburg seinen Höhepunkt fand, konnten sich schließlich in der Aktivenklasse auch noch die LGR-LangsprinterInnen Larissa Kaufmann und Pia Gerstner sowie Michael Kehr, Stefan Reither, Benjamin Unger und Maximilian Halwas über die 400 Meter-Strecke dem interessierten Publikum präsentieren.

LGR-Athleten beim 400 Meter-LaufAbschließend bleibt zu hoffen, dass das inzwischen traditionsreiche und in internationalen Athletenkreisen hochangesehene Karlsruher Hallenmeeting trotz des Rückzugs des Hauptsponsors in der bewährten Form weitergeführt werden kann und auch künftig ein „Motivationsanker“ der regionalen Leichtathletik sein wird. Wann haben junge Talente heutzutage schon die Möglichkeit, Weltklasseleistungen hautnah mitzuerleben und sogar „mitzumachen“.