Langlaufwochenende auf dem Kniebis

Bereits zum dritten Mal machte sich ein Teil der Läufergruppe auf in den Schwarzwald um ein gemeinsames Langlaufwochenende im „Haus Giesen“ zu verbringen.
Gute Schneeverhältnisse ermöglichten den 16 Läuferinnen und Läufern einige tolle Alternativ-Trainingseinheiten, von welchen so manche einen ordentlichen Muskelkater mit nach Hause brachten.

Da viele der Mittelstreckler am gleichen Wochenende bei den Baden-Württembergischen Hallenmeisterschaften am Start waren, bestand die Gruppe in diesem Jahr zum Großteil aus Langstrecklern. Mit einem dementsprechend langen Atem wurden unermüdlich Loipenkilometer gesammelt: von Freitagabend nach der Anreise auf der beleuchteten Nachtloipe bis zu einer ausgedehnten Sonntagvormittag-Session noch vor dem Frühstück.


Von den blutigen Anfängern, die ihre ersten Gehversuche beim klassischen Langlauf starteten, bis zum erfahrenen Skating-Läufer kam jeder auf seine Kosten.
Christoph Wallner gab zusätzlich eine kleine Technikschulung im Skating  und nachdem die Hüftbeuger des ein oder anderen schmerzten wurde mit Zirkeltraining und einem Hockey- und Völkerballspiel der Tag sportlich beendet.

Im ehemaligen Schullandheim trafen sich abends alle zum gemeinsamen Kochen, Spielen und um abseits vom Training ein paar schöne Stunden gemeinsam zu verbringen.

Vielen Dank an das „Haus Giesen“, wo sich unsere Gruppe wieder wahnsinnig wohlgefühlt hat. Sicherlich war das nicht der letzte Ausflug auf den Kniebis.