Julian Howard im DLV-Trainingslager in Stellenbosch

Die Vorbereitung der Hallensaison kommt langsam in die entscheidende Phase und deshalb ging es am 29.11. für Julian Howard und Coach Udo Metzler mit einem Nachtflug der Lufthansa nach Kapstadt / Südafrika zum diesjährigen Trainingslager der Nationalmannschaft mit Athleten aus allen Disziplinen.

Von den Bedingungen, den Trainingseinheiten und Eindrücken der letzten Tage berichtet im Folgenden Udo Metzler:

"Am Airport haben wir unseren Mietwagen übernommen und sind seit dem 1. Dezember im Protea Hotel in Stellenbosch untergebracht. Im endlich fertig gestellten, frisch renovierten Stadion Coetzenburg findet das Training statt, im direkt daneben liegenden Gym das Krafttraining und am Strand von Sommerset die Sprungarbeit mit umfangreichen Horizontalsprüngen. Das Wetter ist für die Kapregion ungewöhnlich unbeständig, nicht kalt aber ab und an kühl und des öfteren regnet es in einem feinen Sprühregen, was für die Region bei der vorhandenen Wasserknappheit ein Segen sein dürfte - süffisantes Beispiel - in Zimmern mit Badwanne fehlt der Stopfen, den muß man sich bei der Rezeption holen und damit das Baden beantragen.

Eine große medizinische Abteilung mit zwei Ärzten und bis zu zehn Physios hilft den Athleten die Belastung zu verarbeiten - so langsam reduziert sich die Truppe, täglich reisen Athleten und Trainer ab - unser Rückflug ist am Dienstagabend. Bisher läuft alles soweit nach Plan, auch wenn die Defizite in der Belastungsverträglichkeit wegen des deutliche späteren Trainingseinstieges jetzt deutlich spürbar werden und zunehmend Anpassungen des TP erfordern. Kommende Woche soll sich das Sommerwetter dann auch von seiner schönen Seite zeigen und Temperaturen von 25-29 Grad bringen. Zuhause gibt es für Julian dann erstmal etwas Ruhe, um das TL zu verdauen, bevor es mit voller Kraft in die nächste Phase geht, die am 4.1. - 13.1. mit einem weiteren TL des DLV auf Lanzarote in die direkte Wettkampfvorbereitung mit den üblichen biomechanischen Analysen übergeht.

Aber nicht nur Julian wird die ersten Tage des Januar in der Wärme verbringen und sich dort vorbereiten. Ein Teil der Sprint-/ Sprunggruppe von Coach Metzler - in diesem Fall die Sprinter - wird mit ihrem Coach im Januar ebenfalls vom 2.1. - 10.1. einige Tage ins TL nach Teneriffa gehen, in einem selbst organisierten Appartement sich selbst verpflegen und dort die Hallensaison vorbereiten - Coach Metzler wird am 7.1. nach der Morgeneinheit dann nach Lanzarote weiterfliegen und dort mit Julian weiter trainieren."