Gute Ergebnisse beim Pforzheim-Cross

Bei 15 Grad, Sonne und insgesamt idealen Bedingungen fand am Samstag das teilweise mit nationaler Spitze besetzte Crosslauf-Meeting in Pforzheim statt.

Im Crosssprint über 600 Meter setzte sich in der AK MU20 Bundeskaderathlet Christoph Kessler in starken 1:29,0min durch. Schneller als Christoph war in Pforzheim nur Felix Franz (EM-Finalist über 400m Hürden) als Sieger der Männerwertung, wo Holger Körner nach souveräner Vorstellung in den Vorläufen im Finale in 1:32,4min auf Rang drei einlief.

Die 6 Kilometer-Distanz nahmen Felix Wammetsberger und Daniel Günther in Angriff. In einem absoluten Topfeld, in dem die gesamte deutsche Spitze der AK U20 versammelt war, erreichte Felix schließlich als sehr guter Achter in 20:39min das Ziel! Daniel zeigte sich in 22:37min und Platz 24 stark verbessert.

Im Feld der MU 18-Athleten über 4,2km belegte Neuzugang Georg Sickinger in 15:23min einen starken 10. Platz. Gunnar Hofmann, ebenfalls neu bei der LGR, finishte in 16:01min auf Rang 14, Fabian Boschert-Hennrich benötigte als 17ter 16:49min. Über dieselbe Distanz belegte Lena Knirsch im nationalen Spitzenfeld der AK WU20 in einem nicht völlig überzeugenden Rennen mit 17:33min Platz 15.

Daniel Debertin erreichte im nicht ganz so stark besetzten Feld der MU23 über 8,4 Kilometer in 30:47min Rang zwei, während Benjamin Thürer in der Männerwertung für dieselbe Distanz 31:01min benötigte und zu Platz 13 lief.

Unsere Top-Läufer/innen Melina Tränkle, Jannik Arbogast und Frederik Unewisse waren in Pforzheim nicht am Start, weil sie sich auf den am kommenden Wochenende stattfindenden Cross in Metz/F konzentrieren.

Ergebnisse

Laufreport

 

 

Image-Trailer LGR
Imagefilm der LG Karlsruhe ansehen