Finale der Rheinzaberner Winterlaufserie

Die traditionelle Rheinzaberner Winterlaufserie fand mit dem 20km-Lauf am vergangenen Sonntag ihren Abschluss. Auch beim letzten Lauf der Serie waren die äußeren Bedingungen ebenso herausfordernd wie bei den vorherigen. Dem starken Wind trotzten viele LGR-Athleten und zeigten sich in toller Form.

Das Feld des 20km-Serienlaufes und des zeitgleich gestarteten 10km-Laufes führten Simon Stützel undChristoph Wallner an. In Teamarbeit legten die beiden die erste der zwei Runden in 31:40min zurück was für Christoph eine neue persönliche Bestzeit auf der traditionell schnellen Strecke bedeutete. Karsten Müller war drittschnellster über die 10km Distanz und überquerte die Ziellinie nach 33:31min. Bei den Frauen sicherte sich Simone Palzer Rang 3 in einer Zeit von 41:40min.

Alleine kämpfte Simon sich auf der zweiten Runde durch die Windpassagen und siegte in starken 1:03:48h.
Jan-Lukas Becker, der in der Serienwertung bereits einen ordentlichen Vorsprung hatte, lief hinter Simon nach 1:05:29h ins Ziel und sicherte sich somit unangefochten den Seriensieg.
Alexander Sutschet beendete den Lauf auf Rang 7 nach 1:10:45h, gefolgt von Felix Möhler (1:11:38h, Platz 10) und Joshua Sickinger (1:11:59h).

Sophia Kaiser hatte das Glück mit Lucas Bittigkoffer nicht nur einen starken Tempomacher, sondern auch einen Windbrecher an ihrer Seite zu haben und konnte so nach 14km die Führung bei den Frauen übernehmen und siegte schlussendlich in einer Zeit von 1:15:06h.
Um die Team-Wertung zu sichern sprangen Johanna Flacke und Sarah Hettich kurzfristig in die Presche und liefen die 20km aus vollem Training heraus als langen Dauerlauf. Nach flotten 1:26:39h überquerten beide gemeinsam die Ziellinie.

Komplettiert wurde das Frauenquartett von Franziska Pfeiffer, die als einzige Athletin die Serie komplettierte und sich mit einer Zielzeit von 1:30:01h Platz 3 in der Hauptklasse der Serienwertung sichern konnte.

In der Mannschaftswertung ging Platz 1 und Platz 3 an die Männer der LG Region Karlsruhe und auch die Frauen schafften es schlussendlich immer drei fitte Läuferinnen an die Startlinie zu schicken und sicherten sich ebenfalls den Seriensieg.

Ergebnisse