Fabian Lutz deutscher Meister im Berglauf

Am vergangenen Sonntag fanden die deutschen Berglaufmeisterschaften im Rahmen des Hochfelln-Berglaufes in Bergen (Bayern) statt. Bei der Veranstaltung war auch die LG Region Karlsruhe mit einem Team erfolgreich vertreten. Die eigentlichen Bahn- und Straßenläufer Daniel Debertin, Fabian Lutz und Benjamin Thürer wagten einen Ausflug in die Alpen, um sich dort auf einer stark selektiven Strecke der nationalen und internationalen Konkurrenz zu stellen. Die 8,9 Kilometer lange Strecke wies eine Höhendifferenz von 1.074 Metern auf und führte dabei über schmale Trails mit vielen Stufen auf den Gipfel des Hochfelln (1.674m ü. M.). Damit verlangte die Strecke den Athleten sowohl koordinativ, als auch mental und physisch alles ab.

Gleich zu Beginn des Rennens positionierten sich Fabian Lutz und Daniel Debertin geschickt in der Verfolgergruppe. Nach qualvollen 8,9 Kilometern konnten Fabian als insgesamt 15. (6. bester Deutscher) und Daniel als 30. (19.) ins Ziel einlaufen. Dies bedeutete für Fabian gleichzeitig den Titel in der U23-Wertung! Damit konnte der bereits bei den Baden-Württembergischen Berglauf-Meisterschaften siegreiche LGR-Athlet nahtlos an seine bisherigen Saisonleistungen anknüpfen. Mit dem 6. Platz in der U23-Wertung konnte auch Daniel Debertin ein starkes Ergebnis abliefern.

Die Mannschaft wurde komplettiert von Trainer Benjamin Thürer, der trotz einer Erkältung im Vorfeld auf Platz 54 (36.) der Gesamtwertung einlaufen konnte. Die Karlsruher Läufer erreichten damit trotz ihrer „underdog“-Stellung im Berglauf einen überraschend guten 4. Platz in der DM-Mannschaftswertung (von insgesamt 17 Mannschaften).

Ergebnisse

Bericht auf laufen.de

Laufreport

 

 

Image-Trailer LGR
Imagefilm der LG Karlsruhe ansehen