Ergebnisse vom Vorkampf der DMM U16/U20 in Frankfurt

Nach mehreren Jahren gehen die Jugendlichen der verschiedenen Trainingsgruppen erstmals wieder das Projekt „Team-DM“ an. Im Vorkampf, der am vergangenen Mittwoch in Frankfurt stattfand, versuchten sich das männliche Team der U16 sowie ein Team der weiblichen U16 und U20  für das Finale im September in Berlin zu qualifizieren.

In diesem Rahmen stiegen viele Athletinnen und Athleten in die Saison ein und präsentierten sich insgesamt in guter Form so früh nach den verschiedenen Trainingslagern. Einige Highlights des Wettkampfes haben wir im Folgenden zusammengefasst.

Unfassbar stark zeigte sich Heiko Gussmann. Mit einem neuen Kreisrekord über 100 Meter meldete er in der M 15-Klasse gleich seine Endlaufambitionen für die U16 DM an! In sehr schnellen 11,24sec beeindruckte Heiko nicht nur mit seiner außergewöhnlich hohen Schrittfrequenz, sondern auch mit deutlich verbessertem Sprintstil.

Mikaelle Assani hakte mit ihrem einzigen gültigen Sprung auf 5,89 Meter sowie über 100 Meter in 12,40sec direkt die jeweils geforderten U18 DM-Normen ab. In beiden Disziplinen hat sie nach dieser ersten Standortbestimmung noch Luft nach oben. In den nächsten Wettkämpfen wird es vor allem im Weitsprung darum gehen, die definitiv erreichbare Qualifikationsnorm von 6,00 Metern für die U18-Europameisterschaften vorzulegen und sich im Kampf um die zwei Tickets evtl. gegen die starke nationale Konkurrenz durchzusetzen.

Direkt zum Saisonauftakt konnte Sophia Seiter ihre Bestleistung über die 800m auf 2:17,46min verbessern. Trainingskollegin Linda Geißler präsentierte sich im selben Rennen ebenfalls gut in 2:18,69min.
Mit neuer PB stieg auch Katja Bäuerle in die Saison ein. Sie zeigte ein starkes Rennen über die 3000m Distanz und überquerte die Ziellinie nach 10:55,16min. Damit schrammte sie ganz knapp an der DM-Norm vorbei, doch die Saison ist noch jung.

Franzi Stöhr präsentierte sich in guter Form über die 400m. Mit 59,21sec kann sie in Anbetracht der langen Wartezeiten zufrieden mit ihrem Saisonstart sein und diese Zeit in den kommenden Wochen sicherlich unterbieten. Ein besonderes Lob gebührt ihr für ihren Start über die 100m Hürden. Obwohl die junge Athletin eigentlich mehr in Richtung Mittelstrecke schielt sprang sie kurzfristig für die verletzte Adeline Haisch ein und erfüllte ihre Aufgabe sehr gut.

Die 4x100 Meter-Staffel der MU16 in der Aufstellung Hendrik Bung, Emil Adam, Philipp Schwarzwälder und Heiko Gussmann erfüllte in 47,15sec bereits im ersten Anlauf die nationale U16-Staffelnorm. Gleiches gelang dem WU18-Quartett mit Sharleen Klein, Marie Streichsbier, Nele Zwirner und Mikaelle Assani, die ebenfalls über 4x100 Meter in 49,43sec sowohl die U18-, als auch die U20-DM-Norm unterboten.

Leider ist nach heutigem Stand noch unklar, ob die jeweils erreichten Gesamtpunktzahlen am Ende für die eine oder andere Mannschaft zum Erreichen des DM-Finales ausreichen werden.  

Ergebnisse