DM Cross in Ohrdruf: Silber für das weibliche U23-Team, Bronze in der Frauenwertung

Am vergangenen Samstag fanden zum wiederholten Mal im thüringischen Ohrdruf die Deutschen Crosslaufmeisterschaften statt. Bei gutem Wetter, aber von Rennen zu Rennen tiefer werdendem Geläuf, versammelte sich dabei in den verschiedenen Wettbewerben fast die gesamte deutsche Langlaufelite zum letzten Cross-Stelldichein der Saison.

Besonders stark aus LGR-Sicht präsentierten sich unsere U23-Läuferinnen über 5,2 Kilometer. Johanna Flacke als Siebte, Johanna Krischke als Neunte und Sophia Kaiser als Zwölfte mussten sich in der Mannschaftswertung nur den in fast allen Alters- und Geschlechtsklassen übermächtigen Regensburgern beugen. Mit einem Platzierungspunkt Vorsprung vor der LG Nord Berlin sicherte sich das Trio am Ende die verdiente Silbermedaille. Gratulation!

Zusammen mit den Juniorinnen war auch das Frauenfeld unterwegs, wo besonders Sarah Hettich ein ganz starkes Rennen mit sehr kluger Einteilung zeigte. Als Siebzehnte erreichte sie sogar drei Plätze vor Melina Wolf das Ziel. In der Mannschaftswertung der Frauen, für die auch die Leistungen der U23-Athletinnen miteinberechnet wurden, landete das LGR-Team mit Sarah, Johanna Flacke und Melina nach anfänglichen Ungereimtheiten in der Auswertung letztlich auf dem Bronzerang.  

Auf der Mittelstrecke der Männer (4,1 km) zeigte Jan-Lukas Becker ein mutiges Rennen mit einem sehr flotten Angang und erreichte auf der selektiven Strecke am Ende einen starken 9. Platz im Männerfeld. Jasper Püschel wurde im Langdistanz-Rennen der Junioren über 7,6 Kilometer bei sehr engem Ausgang ebenfalls starker Neunter! Georg Sickinger zeigte als 28. eine gute Vorstellung, für Sascha Baß (45.) wäre mehr drin gewesen. Die U23-Mannschaft belegte schließlich den 6. Platz.

Ergebnisse