Antje Pfüller läuft in Baku zu Gold

Mit zwei Athletinnen war die LGR beim Europäischen Olympischen Jugendfestival in Baku vertreten. Weitspringerin Mikaelle Assani sammelte bei ihrem ersten Einsatz im Nationaltrikot wertvolle Erfahrungen und Antje Pfüller durfte sich im 1.500 Meter Rennen über ihren ersten internationalen Titel freuen. In zehn Sportarten kämpften die jungen Sportler aus fast vierzig Ländern aus ganz Europa in der vergangenen Woche in Aserbaidschan um die Medaillen und Platzierungen.

Bereits am vergangenen Dienstag stand für Mikaelle Assani am frühen Morgen die Weitsprung Qualifikation an. Nach einem ungültigen ersten Versuch, kam sie im zweiten auf 5,38 Meter. Im abschließenden Durchgang konnte sie sich nicht mehr steigern. Nur eine Springerin der insgesamt 20 Teilnehmerinnen übertraf die geforderte Qualifikationsweite von 6,10 Meter für die direkte Finalqualifikation, sodass die restlichen Plätze nach mit den nachfolgenden Athletinnen aufgefüllt wurden. Der letzte Finalplatz wurde mit 5,46 Meter vergeben, eine Weite, die auch 6-Meter Springerin Mikaelle draufhat. Doch an diesem Morgen passte es leider nicht zusammen, dennoch konnte die 16-jährige bei ihrem Debüt im Nationaltrikot viele Erfahrungen sammeln.

Deutlich erfahrener ging Antje Pfüller ihre Teilnahme beim Baku an, da sie schon mehrfach die deutschen Farben vertreten durfte, zuletzt bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires im vergangenen Jahr. Die Vorläufe über 1.500 Meter fielen aus, sodass sie am sechsten Wettkampftag direkt zum Finale an der Startlinie stand. Mit der schnellsten Meldezeit, von 4:22,71 Minuten, der insgesamt 15 Finalistinnen angereist, lastete ein gewisser Druck auf der 17-jährigen. In einem taktischen Rennen erfüllte sie ihre Aufgabe bravurös und sicherte sich mit einem unwiderstehlichen Schlussspurt auf der Zielgeraden den Sieg in 4:28,89 Minuten. Sichtlich erfreute zeigte sie sich anschließend über ihren bisher größten Erfolg, nachdem sie bei der U18-EM im letzten Jahr mit dem vierten Platz noch knapp am Podium vorbeigeschrammt war. Für die Schülerin aus Läufelfingen in der Schweiz geht es nun mit ihren Trainingspartnerinnen ins Trainingslager nach Kühtai, um sich auf die Schweizer Meisterschaften vorzubereiten, bevor im Anschluss daran die Schule wiederbeginnt.

Ergebnisse 1.500 m

Ergebnisse Weitsprung